David Korsten
Autor und Journalist

#Ruhrgebiet

Zeit im Fluss. 100 Jahre Ruhrverband

von

Sommer 1911. Seit Wochen staut sich im Ruhrtal die unerträgliche Hitze, es kursieren schier unglaubliche Berichte über die Verhältnisse entlang der Ruhr. Das weckt die Neugier des angesehenen Gewässerkundlers August Thienemann aus Münster. Er reist nach Mülheim an der Ruhr, um sich selbst ein Bild zu machen. Was er sieht, ist schockierend: „Die Ruhr […] stellt eine braunschwarze Brühe dar, die stark nach Blausäure riecht, keine Spur von Sauerstoff enthält und absolut tot ist“.

Weiterlesen

Das erste Hindu-Grabfeld in Hamm

von

in: Follow Up Magazin, April 2016

Surya, der hinduistische Sonnengott, taucht das östliche Ruhrgebiet am 1. Oktober 2015 in ein goldenes Licht. Was an diesem Tag auf einem Kommunalfriedhof in Hamm vonstattengeht, scheint ihm zu gefallen: Priester der Hindu-Gemeinde des Sri-Kamadchi-Ampal-Tempels weihen das erste hinduistische Grabfeld in Mitteleuropa ein. Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und andere Vertreter der Stadt, Geistliche unterschiedlicher Konfessionen, Wissenschaftler und Journalisten nehmen an der Eröffnungszeremonie teil. Dass Hindus sich überhaupt auf einem Friedhof beisetzen lassen, ist in ihrer Bestattungskultur eigentlich nicht vorgesehen. Wie ist dieser Wandel zu erklären? Wird das Grabfeld bereits genutzt? Und wie fügt es sich in die Geschichte der Hindu-Gemeinde in Hamm ein? Ein halbes Jahr nach der Eröffnung hat Follow Up sich in Westfalen umgesehen.

Weiterlesen